Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Wichtiger Hinweis!

Bedauerlicherweise hat ein technischer Defekt in den letzten Wochen dafür gesorgt, dass Ihre E-Mail an uns nicht angekommen ist. Sollten Sie eine Antwort auf Ihre Nachricht vermissen,  möchten wir Sie bitten, Ihre Anfrage erneut zu stellen: lwl-uk-bochum@lwl.org. Wir danken für Ihr Verständnis!

Gemeinsam für die seelische Gesundheit.

Herzlich willkommen.

 

 

 

Wir behandeln sowohl Menschen mit psychischen (seelischen) Erkrankungen als auch Menschen mit einer Kombination aus psychischen (seelischen) und körperlichen (somatischen) Erkrankungen. Dafür setzen wir auf jeden Menschen abgestimmte Therapien ein, die die Krankheiten heilen oder lindern. Unsere Patientinnen und Patienten lernen außerdem bei uns, mit ihren Einschränkungen umzugehen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Wir sind für Sie da.

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin

Wir behandeln psychische Erkrankungen wie Persönlichkeitsstörungen, ADHS, psychotische und affektive Störungen, Abhängigkeitserkrankungen, Angst- und Zwangsstörungen sowie psychiatrische Erkrankungen bei Menschen im höheren Lebensalter.

Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin

Eingang eines Gebäudes der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin

Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Wir behandeln psychische Erkrankungen und deren Leidenszustände, mitverursacht durch psychische, psychosoziale und biologische Faktoren. Auch gilt unser Interesse den Wechselwirkungen zwischen körperlichen Erkrankungen und seelisch-psychischen Zuständen.

Klinik fur Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Eingang der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Aktuelles & Veranstaltungen

Angehörigenreihe

Liebe Angehörige und Interessierte,

die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin des LWL-Universitätsklinikums der Ruhr-Universität Bochum im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt zur nächsten Angehörigenreihe ein.

Die Reihe startet am 17. Januar 2024 um 17.30 Uhr und endet um 19 Uhr. Ansprechpartner bei Fragen ist Sozialarbeiter Lutz Bittner.

E-Mail: lutz.bittner@lwl.org
Telefon 0234 5077-0

Merken Sie sich bitte folgende Termine für das erste Halbjahr 2024 vor:

  • 17.01.2024
  • 07.02.2024
  • 21.02.2024
  • 06.03.2024
  • 20.03.2024
  • 03.04.2024
  • 17.04.2024
  • 15.05.2024
  • 05.06.2024
  • 19.06.2024
  • 03.07.2024

Aggressions- und Gewaltpotentiale in der Versorgung psychisch Kranker – Findet die Psychiatrie den richtigen Umgang?

Prof. Dr. Hans Joachim Salize, Mannheim
am 25.10.2023, 15.30 - 17.00 Uhr im Konferenzraum 3 des LWL-Universitätsklinikums Bochum

Anmeldung:
per Fax: 0234/5077-1329
per E-Mail: forschungundlehre@lwl.org
LWL-Universitätsklinikum Bochum
Sekretariat für Forschung und Lehre
Alexandrinenstraße 1-3, 44791 Bochum

Online- Seminarreihe 2023/2024 der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie e.V. (DGBP)

Anmeldung und Rückfragen unter:
forschungundlehre@lwl.org

Programm Oktober - Dezember 2023

jeweils donnerstags 15.00 - 16.00 Uhr

  • 05.10.2023
    Psychische Erkrankungen als Störungen der sozialen Interaktion: Neurobiologische Grundlagen und klinische Implikationen
    Prof. Dr. Leonhard Schilbach, Düsseldorf
  • 09.11.2023
    Immun-assoziierte Neurodestruktion als Schizophrenie-Endophänotyp?
    Prof. Dr. Johann Steiner, Magdeburg
  • 14.12.2023
    Die Balance im Kopf: Wie Hirnasymmetrien und psychiatrische Erkrankungen zusammenhängen
    Prof. Dr. Martina Manns, Bochum

Programm Januar - März 2024

jeweils donnerstags 15.00 - 16.00 Uhr

  • 25.01.2024
    Modelling mental illness in a dish- uncovering ADHD disease mechanisms using patient hiPSC derived neurons
    Dr. Rhiannon McNeill, Würzburg
  • 15.02.2024
    Neurobiologische Aspekte der Elektrokrampftherapie
    Dr. Ina Kluge, Marburg
  • 14.03.2024
    Fluid Biomarker in Frontotemporal Dementia
    Prof. Dr. Anja Schneider, Bonn
    (Achtung: Dieser Vortrag findet von 14.30-15.30 Uhr statt!)
  • 18.04.2024
    Immunopsychiatrie aus klinischer Perspektive
    Prof. Dr. Dominique Endres, Freiburg

Lebenskompass – zwischen Pflicht und Selbstverwirklichung

Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis gehen am 8./9. September 2023 in den interdisziplinären Diskurs.

Das „Wissenschaftliche Symposium für Psychotherapie“ der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) jährt sich in diesem Jahr zum 30. Mal. Mit „Lebenskompass – zwischen Pflicht und Selbstverwirklichung“ greift die Reihe in bewährter Weise wieder ein am Leben und an der Praxis orientiertes Thema auf. Expert:innen aus Medizin, Neurobiologie, Philosophie, Psychologie, Theologie und Politik tragen vor und diskutieren aus den jeweiligen Perspektiven und Alltagsbezügen: am 8. und 9. September 2023 im Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) in Bochum.

„Wo will ich hin? Was sind meine Leitplanken? Welche gestalterischen Möglichkeiten habe ich in meinem Leben?“, formuliert Prof. Stephan Herpertz, Direktor der LWL-Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, die Fragen, die zum persönlichen Lebenskompass führen können. „Und wie sieht es eigentlich in zukünftigen Gesellschaften aus in Anbetracht ökologischer Krisen, Digitalisierung und des Krieges in der Ukraine?“ Die Vorträge rund um den Lebenskompass, Balancen und Dysbalancen, Identität und Autonomie laden berufsgruppenübergreifend zu vielfältigen Diskussionen ein. Einer der Referent:innen ist auch der bekannte Politiker Prof. Norbert Lammert, der bis 2017 viele Jahre Präsident des Bundestags war.

Die Symposien der LWL-Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie haben in den zurückliegenden Jahren mit vielen aktuellen und populären Themen wie zuletzt mit „Diesseits von Gut und Böse (2022), „Beschleunigung und Entschleunigung“ (2021), „Schuld und Scham“ (2019) oder „Liebe und Partnerschaft“ (2018) auf sich aufmerksam gemacht und stets für ausgebuchte Veranstaltungen gesorgt.

Vorträge am 8./9. September:

  • Vom Nutzen und Nachteil der Selbstverwirklichung für das Leben (Prof. Matthias Kettner)
  • Wenn die Pflicht ruft, sag: Ich rufe zurück! Psychoanalytische Betrachtungen von mentalen Dysbalancen (Dr. Diana Pflichthofer)
  • Freiraum und Grenzen – Soziokulturelle Perspektiven (Prof. Stephan Herpertz/Bettina Rühl)
  • Pflicht und Selbstverwirklichung – Pflicht zur Selbstverwirklichung? (Micha Hilgers)
  • Zwischen Identität und Gemeinwohl. Anmerkungen zu einer modernen Gesellschaft (Prof. Norbert Lammert)
  • Dienen als Pflicht und Selbstverwirklichung – Ein Lebensentwurf zwischen Akademik, Business und Reserveoffizierlaufbahn (Prof. Erwin Hoffmann)
  • Selbstverwirklichung und allgemeines Leben – Zur Psychodynamik von Zeit, Tod und Liebe (Prof. Georg Juckel)
  • Selbstverpflichtung und Selbstverwirklichung (Prof. Jochen Schmidt)
  • Woran orientieren sich Psychotherapeuten? Strömungen, Richtungen und Wertewandel in der Psychotherapie (Gisela Gandras)
Zwei Wissenschaftler stehen links und rechts von einem Plakataufsteller.

Gesunde/Kranke für Schmerzforschung

Proband:innen gesucht

zur Presseinfo

Eine Frau sitzt an einem Schreibtisch

Prof. Freund forscht mit Tiermodellen

Experimentelle und Molekulare Psychiatrie auf dem Weg zu neuen Behandlungsansätzen

zur Presseinfo

Informationsreihe

Angehörigenreihe startet in Kürze

Regelmäßige Treffen ab 17. Januar

zur Presseinfo

Ärztliche Klinikleitung sowie zwei Ärzte im weißen Kittel stehen mit dem Oberbürgermeister zusammen.

Oberbürgermeister besucht Klinik

Dank für Einsatz an den Feiertagen

zur Meldung

Geldspende für Theaterprojekt

Geldspende für Theaterprojekt

Spardabank fördert mit 3000 Euro

zur Presseinfo

Bilder, die 8 Jährige gemalt haben

Traumatherapie in der Ukraine

Interview mit Prof. Stephan Herpertz, der vor Ort in Lwiw und Kiew war

zur Presseinfo

Zwei Frauen, die sich die Hand geben

Neue Pflegedirektorin

Andrea Kleditzsch startet am 1. Januar

zur Presseinfo

Ein Mann der an einem Tisch sitzt

Im Seelen-Gespräch

Nachtcafé in der Vorweihnachtszeit

zur Presseinfo

Eine Frau und ein Mann stehen vor einem bunten Fenster

Ehrenamt-Infoabend am 12. Dezember

Zwei Seelsorgende führen durch die Fortbildung

zur Presseinfo

Ein Mann und eine Frau, die ein Buch halten.

Mit der Bibel die Seele befrieden

Autorenpaar schreibt Sachbuch

zur Presseinfo